Kinderküchen – rund um die Spielküche

Sie sind auf der Suche nach Kinderküchen oder Zubehör? Dann sind Sie hier genau richtig. Erfahren Sie warum Kinderküchen sinnvoll für die Entwicklung des Kindes sindund worauf Sie beim Kauf achten sollten, damit die nagelneue Spielküche kein Reinfall wird und eventuell auch noch dem Geschwisterchen Spaß bereiten kann.

Kinderküchen machen Spaß und stillen Lerndrang



Den Lern – und Spieldrang eines Kindes kann man kaum mehr entgegenkommen wie mit einer eigenen Kinderküche. Kinder möchten spielen und so sein wie die Erwachsenen. Damit sie auch noch den Umgang mit Haushaltsgeräten und deren Namen lernen sind Kinderküchen eine hervorragende Wahl.

Nicht nur der Lern- und Spieldrang wird mit einer Kinderküche gestärkt, auch optisch macht eine Kinderküche richtig was her. So wirkt zum Beispiel eine Kinderküche aus Holz in jedem Kinderzimmer als Hingucker und bereitet auch dem Nachwuchs Spaß.

Das sollten Sie beim Kauf von Kinderküchen beachten:
Vor dem Kauf von Kinderküchen bzw. Spielküchen sollte man aber genau hinschauen. Gerade viele kleinere Kinder im Alter ab 20 Monaten nehmen noch viele Gegenstände in den Mund. Auf gefährliche Weichmacher aus Plastik oder kleine Teile die verschluckt werden können sollte man achten. Generell gilt, mit einer Markenküche von Markenspielzeugherstellern sind sie auf der sicheren Seite.

Muten Sie Ihrem Kind auch im eigenen Interesse keine “Billig-China”- Kinderküchen zu. Eine Kinderküche sollte es einmal aushalten, wenn das Kind umfällt oder an der Küche ruckelt. Gerade Kinderküchen aus Holz sind besonders stabil und hochwertig, dafür aber auch meist erst ab 100€ aufwärts zu haben. Dieser Kauf kann sich jedoch lohnen, da eine Spielküche aus Holz meist sogar Generationen überlebt.